Home > Human Factors history and studies > Ambicycle – Transport von Kranken für z.B. Entwicklungsländer

Ambicycle – Transport von Kranken für z.B. Entwicklungsländer

Für insbes. Entwicklungsländer machte sich ein Designerteam Gedanken über den Transport von Kranken. Krankenwagen sind teuer, unüblich und haben Probleme mit den unbefestigten Strassen. Bisher werden Motorroller mit Anhängern, Motorroller mit Beifahrerwagen and Fahrräder für den Krankentransport verwendet. Die Innovation ist ein Motorroller, der Rund um den Sitz eine Liegefläche für einen Kranken bietet. Insgesamt soll die Entwicklung kostengünstig sein, geringes Gewicht haben und auf unbefestigten Straßen gut fahren. Welchen Vorteil gibt es gegenüber den bestehenden Lösungen? Es gibt mehr Stabilität beim Transport durch zwei hydraulisch stabilisierte Fronträder, wenn der Roller steht muss damit auch kein Fuß abgesetzt werden, außerdem ist der für die Versorgung wichtige Sichtkontakt mit dem Gesicht des Patienten sichergestellt, Schutz des Patienten vor Straßenschäden (empor geworfene Steine) und das Ersatzteilproblem wurde gemildert durch die Verwendung eines herkömmlichen Motorrollers als Basis mit Umbau (Piaggio MP3).  (Bildqulle: http://utcm.tamu.edu)

Das Endprodukt ist ein platzsparendes Gefährt in Form eines etwas langgezogenen Motorrollers, vorne zwei statt einem Rad. Der Fahrersitz kann herausgenommen werden und öffnet so Platz den Patienten schnell auf den Fahrzeugboden zu legen. Die Beine des Patienten gehen entlang der Sitzbank, Kopf und Oberkörper werden auf den freien Platz vor dem Lenkrad gebettet. Liegt der Patient, wird der Sitz wieder auf das Fahrzeug gehoben und schützt den Patienten vor dem Herausfallen. Das Design des Sitzes war Hauptteil der Arbeit, da es sowohl leicht heraus- als auch einzusetzen sein sollte. Die Höhe des Sitzes ist durch die Sitzhöhe vorgegeben, ebenso wie andere Rahmengrößen durch anthropometrische Werte.

Motorroller zum Krankentransport in Entwicklungsländern. Kranke werden liegend unter dem ausklappbaren Sitz transportiert.

Advertisements
  1. No comments yet.
  1. No trackbacks yet.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: